e-placing" - elektronische Platzierung

In der Personalbranche wird der Begriff e-placing genutzt, um die Methode zur gezielten Mitarbeiterentwicklung zu beschreiben. In diesem Bereich gibt es verschiedene Anforderungen an die Personalabteilungen.


Zum einen werden gezielt Maßnahmen geplant, um Fach- und Führungskräfte intern zu qualifizieren, zum anderen wird in einem Workflow (Ablaufplan) der Einsatz von Mitarbeitern geplant und gesteuert.


Die Notwendigkeit eines Planungs- und Steuerungssystems für die Personalabteilungen und vor allem der Nutzen bei erfolgreichem Einsatz werden durch Praxisbeispiele belegt. Die Verwaltung von Mitarbeitern in einem statischen IT System ist üblich, bietet aber keine dynamischen Prozesse. Moderne Unternehmen leben von der Qualifikation und der damit verbundenen Qualität der einzelnen Mitarbeiter, die für die erfolgreiche Unternehmensentwicklung jederzeit und aktuell abrufbar sein müssen.


Als Personalverantwortlicher müssen Sie wissen, welche Ressourcen zur Verfügung stehen, um nicht nur in Projektgeschäften erfolgreiche Teams bilden zu können, sondern vielmehr intern jeden Mitarbeiter seinen Fähigkeiten entsprechend einzusetzen. Ein ständiger Überblick und die Dokumentation aller für die Personalentwicklung notwendigen Maßnahmen schafft die gesunde Basis für die notwendige Steuerung. Als Entscheider haben Sie die Aufgabe, alles für die Produktivität Ihres Unternehmens Notwendige zu steuern. Zur effizienten und wirtschaftlichen Steuerung benötigen Sie professionelle Werkzeuge, die Sie in der Entscheidungsfindung unterstützen. Dazu dienen Programme wie PPS (Produktions Planung und Steuerung), FiBu (Finanzbuchhaltung), ReWe (Rechnungswesen), HR (HumanResources) und e-placing.


  • Die Einsatzfelder
  • Interne Beschäftigungsbündnisse
  • Organisationsumbau und Restrukturierung
  • Mitarbeiterabbau
  • Vermittlungsabteilungen

    Die Funktionen
  • Matching zwischen verfügbaren Mitarbeitern und offenen Stellen
  • Steuerungs-Cockpit für den Personalberater
  • Mitarbeiterbezogene Situationserfassung
  • Maßnahmenplanung
  • Betreuungsplanung
  • Umfassende Controlling- und Reportingfunktionen
  • Schnittstellen zu SAP, E-Recruiting etc.

    Der Erfolg
  • Schnelligkeit im Vermittlungsprozess
  • Qualität und Effizienz in der Betreuung
  • Senkung der administrativen Kosten und Abbau von Schnittstellen
  • Transparenz über den internen Arbeitsmarkt
  • Flexibilisierung des internen Arbeitsmarktes
  • Integration aller Mitarbeiter möglich